Schnelle Lieferung Kontaktcenter 30 Tage Rückgabe Zustellung €39,90 Gratis Postversand ab €25 Online bestellen in der Filiale abholen

Smart Home: die Zukunft der Lichtsteuerung

Per Fingertipp oder Sprachsteuerung überall zuhause für perfekte Licht-Szenarien sorgen? Moderne Smart-Home-Beleuchtung macht’s möglich! Von der Verbindung über WLAN bis hin zu Bluetooth: Wir zeigen Ihnen, was smarte Beleuchtungssysteme unterscheidet und was die jeweiligen technischen Voraussetzungen sind.

Unterschiedliche Möglichkeiten für die Smart-Home-Beleuchtung

Im modernen Smart Home hat die Lichtsteuerung per Fernbedienung oder Smartphone bzw. Tablet den klassischen Lichtschalter längst abgelöst. Doch damit nicht genug: Die innovativste und zugleich komfortabelste Möglichkeit, um intelligente Leuchten zu bedienen, ist die Sprachsteuerung. Denn mit intelligenten Sprachassistenten wie etwa Amazons Alexa steht Ihnen schon mit einem kurzen Sprachbefehl die Welt der Smart-Home-Beleuchtung offen: Warme und kalte Lichttemperaturen, 16 Millionen Farbtöne, stufenlose Dimmbarkeit sowie spannende Lichteffekte sorgen immer für die perfekte Lichtstimmung.

Da sich smarte Beleuchtung, die über WLAN verbunden ist, auch von unterwegs steuern lässt, eignet sie sich zudem dafür, bei längerer Abwesenheit Anwesenheit zu simulieren. So können Sie Ihr Zuhause auch dann gut beschützt wissen, wenn Sie nicht daheim sind. WLAN-Systeme bieten zahlreiche Möglichkeiten für Smart Home und sind Bluetooth-Systemen daher überlegen, die an eine bestimmte Reichweite gebunden sind. Allerdings ist Smart Home via Bluetooth unkomplizierter in der Inbetriebnahme und auch kostengünstiger in der Anschaffung.

Sprachsteuerung - kompatibel mit Alexa

Weitere Empfehlungen anzeigen

„Alexa, Licht an!“ So einfach und bequem ist es mit Amazons intelligenter Sprachassistentin Alexa, das Licht einzuschalten. Ob dabei nur ein Zimmer beleuchtet, die Stehlampe gedimmt oder die Lichtfarbe geändert werden soll: Ein kurzer Sprachbefehl genügt! In den Produktbeschreibungen sind mit Alexa kompatible Leuchten meist mit „Amazon Alexa enabled“ gekennzeichnet. Was man zusätzlich zur Leuchte braucht, ist ein Amazon-Echo-Lautsprecher, die Steuerungsapp des Herstellers bzw. die Amazon-Alexa-App und WLAN. Ältere Modelle (vor Echo-Plus) benötigen zusätzlich eine Funkbrücke, eine sogenannte Bridge. Davon ausgenommen ist das Smart-Home-System WIZ. Bei den neueren Echo-Modellen ist ebenfalls meist keine Bridge mehr erforderlich, da hier bereits ein Zigbee-Modul in den Lautsprecher integriert ist. Dieses Modul fungiert als „Hub“ (Basisstation) für das Smart Home, der sich direkt mit den Geräten verbinden lässt. Eine Ausnahme ist das Connect-System von Eglo, wofür man den Connect-Stecker SMART PLUG PLUS benötigt. Dieser Zwischenstecker mit integrierter Wifi-Bridge wird einfach in die Steckdose gesteckt und schon kann’s losgehen!

Steuerbar über WLAN

Weitere Empfehlungen anzeigen

Bei intelligenten Smart-Home-Lampen, die sich über WLAN mit Smartphone und Tablet verbinden lassen, braucht man zusätzlich eine passende „Schaltzentrale“, eine sogenannte Bridge (erhältlich beim Elektrofachhändler). Sobald die Bridge installiert und die dazugehörige App heruntergeladen wurde, können sowohl die Leuchten als auch alle anderen intelligenten Geräte (Jalousien, Heizung etc.) damit gesteuert werden. Echt smart!

Steuerbar über Bluetooth

Weitere Empfehlungen anzeigen

Smart-Home-Licht-Steuerung via Bluetooth funktioniert besonders einfach: Auf jeder Produktverpackung findet sich ein QR-Code zum Herunterladen der kostenlosen App auf allen Android- und iOS-Smartphones und -Tablets. Sobald die App heruntergeladen und die Smart-Home-Lampen installiert wurden, können Geräte und Lampen via Bluetooth miteinander verbunden und konfiguriert werden. Alternativ dazu lassen sich die Leuchten auch per Fernbedienung ansteuern.

Indirekte Beleuchtung für stimmungsvolles Ambiente