Gratis Postversand ab €25 Zustellung €39,90 Online bestellen in der Filiale abholen 30 Tage Rückgabe Schnelle Lieferung

DER PVC-BODEN ALS VIELSEITIGER ALLROUNDER

Die zunächst etwas kryptisch anmutende Abkürzung PVC steht für Polyvinylchlorid und bezeichnet einen thermoplastischen Kunststoff. Dieser wird in der Produktion besonders elastisch, wodurch er sich hervorragend zur Herstellung unterschiedlich strukturierter PVC-Böden eignet. So können mit PVC-Böden selbst hochpreisige Bodenbeläge imitiert werden. Je nach Ausführung zeigen sie sich im Stein- oder Betonlook, in Fliesen- oder Holzoptik. Dabei ist ein PVC-Boden stets preiswerter als seine „Vorlagen“, begeistert aber dennoch durch seine Langlebigkeit. Charakteristisch ist eine durchgehende Oberfläche ohne Fugen, die den PVC-Belag pflegeleicht und dadurch besonders hygienisch macht. Zur Reinigung genügt es, sie mit einer Lösung aus Wasser und haushaltsüblichen Reinigungsmitteln zu wischen. Da PVC-Bodenbeläge feuchtigkeitsunempfindlich sind, eignen sie sich auch für feuchte Räume wie die Küche oder das Badezimmer. Dank ihrer trittschalldämmenden und fußwarmen Eigenschaften sind die gerade einmal 1 bis 4,5 mm starken PVC-Böden aber auch in den übrigen Wohnräumen gern gesehen. Aufgrund ihrer Elastizität sind die weichen PVC-Beläge lediglich etwas empfindlicher gegen Kratzer. Auch vor zu starker UV-Strahlung sollte man einen PVC-Boden besser schützen, damit sie nicht ausbleichen.

PVC-BODEN EINFACH SELBST VERLEGEN

PVC-Bodenbeläge werden in sogenannte Nutzklassen unterteilt. Wenn Sie einen neuen PVC-Boden kaufen, sollten Sie die Nutzklasse auf die Verwendung abstimmen. Für den Wohnbereich geeignet sind die Nutzklassen-Zertifizierungen 21 bis 23, für den gewerblichen Objektbereich nimmt man die strapazierfähigeren Nutzklassen 31 bis 33/34. Ähnlich wie Teppichböden lassen sich PVC-Böden einfach selbst verlegen. Eine zusätzliche trittschalldämmende Unterlage ist nicht notwendig, lediglich Unebenheiten im Untergrund sollte man ausgleichen. Da PVC-Böden als Meterware erhältlich sind, müssen Sie beim Verlegen auf die passenden Maße zugeschnitten werden. Dazu den PVC-Boden auf die Raummaße ausrichten und zunächst mit einem Stanleymesser grob zuschneiden, sodass an allen Seiten ein etwa 10 cm hoher Rand erhalten bleibt. Anschließend sollte man den PVC-Bodenbelag etwa bis zur Hälfte zurückklappen, um ihn mit Klebeband auf dem Untergrund zu fixieren. Dann erfolgt die finale Feinanpassung an die Raummaße. Dazu wird der PVC-Boden mithilfe einer Schiene entlang der Raumgrenzen passgenau zugeschnitten.

PVC-BODEN KAUFEN & VOM PROFI VERLEGEN LASSEN

Egal, ob Sie in einer unserer Filialen oder online Ihren PVC-Boden kaufen, unser Bodenservice nimmt Ihnen die Arbeit gerne ab und übernimmt das Verlegen für Sie. Und Sie können sich derweil ganz entspannt zurücklehnen. Viel Freude beim Aussuchen.