Postversand €4,90 Zustellung €34,90 Online bestellen in der Filiale abholen 30 Tage Rückgabe Trusted Shops geprüft

WINDELEIMER: FRISCHE IDEEN ZUR WINDEL-ENTSORGUNG

Wer zum Wickeln anstatt auf Mullwindeln auf die Wegwerf-Variante setzt, ist mit einem Windeleimer gut beraten. Denn neben einfachen Kunststoffeimern mit Deckel und Tragegriff findet man unter modernen Windeleimern auch Modelle mit ganz besonderen Funktionen. Sie garantieren eine ebenso hygienische Zwischenlagerung wie einfache Entsorgung der Windeln. Durch Umlegen eines Bügels oder per Knopfdruck sind sie meist sogar einhändig zu bedienen und außerdem geruchsdicht bzw. luftdicht verschließbar. Eines der Top-Modelle sorgt nicht nur mit wechselbaren Stoffbezügen für frischen Wind im Babyzimmer – die Windeln verschwinden dank antibakterieller Schlauchfolie mit Geruchsbarriere, die per (Nachfüll-)Kassette im Windeleimer platziert wird. Ist dieser voll, können die Windeln ruckzuck entsorgt werden. Und da Windeleimer auch die Augen erfreuen sollen, sind sie meist mit süßen Motiven verziert und oft Teil ganzer Serien: So passt der Eimer für die Windeln meist auch zur Wickelauflage oder zur Babybadewanne.

WINDELKÜBEL, DIE DICHT HALTEN

Wenn man zum ersten Mal Eltern wird, stellt man sich selbst beim Kauf des Windeleimers einige Fragen. Zuerst ist natürlich die Größe entscheidend: Normalerweise reichen 25 bis 30 Liter Fassungsvermögen, um den durchschnittlichen Windelverbrauch von zwei bis drei Tagen unterzubringen. Von der Höhe her sollte der Windelkübel mit ausgestrecktem Arm gut erreichbar sein. So müssen sich Mama und Papa nicht bücken und können das Baby stets im Blick behalten. Wichtig ist außerdem, dass die in einigen Windeleimern integrierte Abschneideklinge kindersicher und unerreichbar ist. Denn Krabbelkinder erkunden mit ihrer Umgebung gerne auch mal den Inhalt des Windelkübels. Ist der Windelmülleimer erst mal in Gebrauch, gibt es ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, um das Wickeln möglichst geruchsarm zu gestalten:

  • Reinigung: Der Windeleimer sollte nicht nur regelmäßig entleert, sondern auch gereinigt werden. Moderne Windelkübel sind aus pflegeleichtem Kunststoff gefertigt, der sich problemlos mit einem feuchten Schwamm und milden Putzmitteln oder Essigwasser abwischen lässt.
  • Position: Windeleimer sollten möglichst von Wärmequellen wie der Heizung oder vor Sonneneinstrahlung ferngehalten werden.
  • Geruchssprays: Duftsprays bringen zumindest kurzfristig Erleichterung.