Schnelle Lieferung Kontaktcenter 30 Tage Rückgabe Zustellung €39,90 Gratis Postversand ab €25 Online bestellen in der Filiale abholen

Infrarotkabinen

Produkte

Was ist Infrarot eigentlich?

Das Wort infra kommt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „unter“. Es bezeichnet den Bereich nach (unter) dem roten Ende des sichtbaren Lichtspektrums. Zugleich spielt es auf die Tiefenwärme an, für die Infrarotkabinen so berühmt sind. Die wichtigste Infrarotquelle der Welt ist die Sonne, deren Licht zu 40 Prozent aus Infrarotstrahlen besteht. Tatsächlich würde es ohne Infrarot kein Leben auf der Erde geben. Dabei lösen Infrarotstrahler die wohltuende Wärme erst beim Kontakt mit Gegenständen oder mit dem Körper aus. Das beste Beispiel dafür ist ein Aufenthalt am Gletscher: Obwohl die Lufttemperatur dort meist weit unter null Grad liegt, ist es in der Sonne angenehm warm. Sobald die Sonne jedoch hinter dem Berg verschwindet, ist es kalt. Eine andere natürliche Infrarotquelle ist zum Beispiel Kaminfeuer. Infrarotstrahler wärmen also nicht die Luft selbst, sondern geben Strahlen an „Gegenstände“ ab, die sie in Wärme verwandeln. Wie tief Infrarotstrahlen in die Haut und den Körper eindringen, hängt von der Art der Strahlen ab. Sogenannte Infrarot-C-Strahlen wärmen nur die oberste Hautschicht, während Infrarot-A und Infrarot-B bis ins Unterhautgewebe und zu den Blutgefäßen eindringen. In Infrarotkabinen und Infrarotsaunas sollten möglichst alle drei Teile gleichmäßig abgedeckt sein. Da sie keine Aufwärmzeit benötigen, brauchen sie bis zu 75 Prozent weniger Strom als klassische Saunas.

Vorteile Infrarotkabine:

  •   Hoher Wohlfühlfaktor
  •   Angenehme Temperatur
  •   Herz- & kreislaufschonend
  •   Gegen Stress & Nervosität
  •   Geringer Stromverbrauch

Saunieren mit Infrarotkabinen

Infrarotsaunas wird eine Steigerung des allgemeinen Wohlfindens nachgesagt, da sie sich überaus positiv auf die Selbstheilungskräfte des Körpers auswirken. Die wohltuende Wärme von Infrarotkabinen belebt dabei die Zellen, regt den Blutfluss und den Stoffwechsel an und verbessert die Sauerstoffversorgung im Blut. Sie unterstützt die Muskelfunktionen im Allgemeinen, durchblutet verspannte Muskelpartien, löst Verspannungen und hilft bei Rücken- und Gelenkschmerzen. Doch nicht nur dem Körper tut das Saunieren in der Infrarotkabine gut: Infrarotstrahler helfen auch bei psychischen Leiden wie Nervosität und Stress und unterstützen beim Wiederfinden der eigenen Mitte – kurz, in einer Infrarotkabine kann man die Seele so richtig baumeln lassen. Da Infrarotkabinen den Körper dabei nicht über heiße Luft, sondern sanft über die Infrarotstrahlung erwärmen, gilt das Saunieren im Vergleich zur finnischen Sauna, in der 90 Grad und mehr den Körper aufheizen, als besonders herz- und kreislaufschonend und auch als sehr viel effizienter, was die Entgiftung und Entschlackung von Cholesterin und Toxinen angeht. Die körpereigenen Abwehrkräfte werden aktiviert, was bei regelmäßigen Saunagängen, am besten zweimal pro Woche, eine Stärkung des Immunsystems zur Folge hat. Nicht zuletzt deshalb kommen Infrarotkabinen sowohl beim Wellnessen, als auch in medizinischen Bereichen und bei Rehas zum Einsatz.

Aufbau & „Features“ von Infrarotkabinen

Ob rechteckig oder quadratisch: Infrarotkabinen und Infrarotsaunas gibt es bereits in so kleiner und kompakter Größe, dass man für deren Installation nicht unbedingt einen ausladenden Wellnesskeller benötigt – auch ein paar Quadratmeter im Bad können schon ausreichend sein. Die meisten Modelle verfügen über ein digitales Kontrollpanel, wo man die Innentemperatur (zwischen 18 und 65 Grad) sowie die gewünschte Laufzeit, Farblichttherapie mit Farbwechsel, Radio und Lautsprecher mit USB-Anschluss, Lese- und Außenlicht einstellen und steuern kann. Integrierte Sicherheitssysteme sorgen dafür, dass sich die Infrarotstrahler in der Infrarotkabine nach Ablauf der Zeit automatisch ausschalten. Inkludiertes Zubehör wie Halterungen für Handtücher und Bademäntel, Zeitschriften und Getränke sorgen für perfekten Komfort während der Saunagänge. Für das Entspannen nach dem Saunagang eigenen sich Gartenliegen perfekt. Die Infrarotwärme selbst wird bei den meisten Modellen gleichmäßig und sanft über effiziente Karbon- und Keramikheizelemente abgegeben.

 

Beratertipp: Infrarotkabine reinigen

 

Um unangenehme Gerüche durch Bakterien zu vermeiden, sollten Infrarotkabinen immer mit Saunatuch benutzt und einmal im Monat mit einer sanften Lauge, die das Kabinenholz nicht beschädigen kann, gereinigt werden. Flecken können mit einem feinen Schleifpapier behandelt werden.

Wo ist der beste Aufstellort für Infrarotkabinen?

  • Infrarotkabinen werden längst nicht mehr nur „im Keller versteckt“. Immer öfter werden sie auch einfach in Wohnräume integriert, da sie prinzipiell überall aufgestellt werden können. Empfohlen wird es, einen Raum mit hohem Wohlfühlfaktor wie das Bad, das Schlafzimmer oder das Wohnzimmer zu wählen.
  • Achten Sie darauf, dass es im Raum eine angenehme Zimmertemperatur hat – denn dann ist das Rauskommen aus der warmen Infrarotsauna nicht ganz so ungemütlich.
  • Da eine Infrarotkabine der Entspannung dient, sollte auch der Raum dieses Gefühl dementsprechend vermitteln und keiner „Abstellkammer“ gleichen.
  • Der Raum muss trocken und frei von Gerüchen sein, sollte über ein Fenster zum Lüften verfügen und gut erreichbar sein.
  • Der Raumboden muss glatt und waagrecht sein, damit man eine Infrarotsauna darauf platzieren kann.

Jetzt online Infrarotkabine kaufen

Kreieren Sie zu Hause den ultimativen Ort der Entspannung, indem Sie sich eine Infrarotkabine kaufen. Ob für zwei oder mehrere Personen, mit praktischen Features wie einem digitalen Kontrollpanel mit Timer-Funktion und individuell einstellbarer Temperatur, Leselampen, Lichttherapie, Radio und vielem mehr: Bei XXXLutz finden Sie eine tolle Auswahl an Infrarotkabinen zum Top-Preisleistungs-Verhältnis von renommierten Markenherstellern. Jetzt Infrarotkabine kaufen!